Beiß‘ nicht gleich in jeden Apfel…

Auf diese Firma namens Apple Inc. bin ich etwas sauer. Zwar ist mein weißer iMac schon stolze fünf Jahre alt, hat jetzt aber senkrechte Linien auf dem Bildschirm. Eine kleine feine rechts sowie einen schönen fetten weißen Balken in der Mitte.

Dieses Vertikale-Streifen-Problem ist wohl nichts neues, im Netz findet man hierzu Forumsbeiträge, die von Fabrikationsfehlern bei bestimmten Serien reden, von defekten Monitorpaneln usw. usf.

Okay, dann mal bei der sogenannten AppleCare anrufen. Der Call-Center-Mitarbeiter war freundlich, es wurden verschiedene Sachen gecheckt und Tests mit telefonischer Anleitung durchgeführt. Zweimal hielt er Rücksprache mit seinem Vorgesetzten und letztendlich hieß es, dass bei meinem iMac das Display ausgetauscht werden müsse, diese Reparatur aber nicht möglich sei, da es für mein Gerät keine Ersatzteile mehr gebe. Mir wurde ernsthaft empfohlen mich an einen nicht (!) autorisierten Apple-Händler zu wenden oder mal bei ebay nach Ersatzteilen zu schauen.

Eine nicht gerade befriedigende Antwort! Da es sich hier gerüchteweise um einen Konstruktionsfehler handeln könnte, hätte ich mir etwas mehr Hilfe oder gar Kulanz von der Firma Apple erwartet.

Um einen hinkenden Vergleich zu bemühen: Das wäre ungefähr so als würde Audi sagen, dass der Tacho kaputt ist, daher das gesamte Armaturenbrett auszuwechseln wäre, aber das geht ja gar nicht, weil dummerweise keine Ersatzteile mehr hergestellt werden. Man möge sich bitte ein neues Auto kaufen – oder auf dem Schrottplatz nach brauchbaren Ersatzteilen schauen.

Geht’s noch???

Jetzt suche ich verzweifelt Alternativen zu den Produkten aus dem Hause Apple Inc. …

Musik zum Thema:
Wencke Myhre – Beiß‘ nicht gleich in jeden Apfel

 

Schlagwörter: , , , ,

2 Antworten to “Beiß‘ nicht gleich in jeden Apfel…”

  1. ufo hawaii Says:

    hackintosh is your friend.

  2. tosson Says:

    hallo guido,
    ich hatte vor ein paar jahren ein vergleichbares problem mit einem cinema-display. hier war offenbar das netzteil defekt – ein artikel mit einem warenwert von ca. 20 euro. leider war beim cinema-display eine reparatur nicht vorgesehen, da aus einem aluminiumteil gefertigt. schrauben sucht man da vergeblich…
    jetzt habe ich einen nec-monitor im einsatz, der sich im zweifel sogar reparieren ließe. eine echte alternative zu einem mac sehe ich nicht – allerdings würde ich mir kein all-in-one gerät mehr kaufen und auch um die apple monitore (ohnehin meist mit dieser fürchterlichen glossy-oberfläche) einen weiten bogen machen.
    viele grüße, thorsten

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: